zurück zur Übersicht

Formuler z7 vs z8

17.04.2019 10:50 0 Kommentare

Formuler z7 vs z8
Netflix, Amazon Prime Video und iTunes befeuern unaufhaltsam den Ultra-HD-Trend, sodass realitätsnahes 4K-Fernsehen das traditionelle FullHD heutzutage beinahe gänzlich verdrängt hat. Um gestochen scharfe und plastisch wirkende Inhalte auch in den eigenen vier Wänden genießen zu können, benötigt man jedoch die passenden Endgeräte. Externe Streamingboxen versprechen, genau das zu ermöglichen. Dabei muss ein guter Media Player über einen leistungsstarken Prozessor, genügend Speicher sowie Anschlussmöglichkeiten verfügen, damit die Lieblingssendung auch ruckelfrei wiedergegeben und aufgezeichnet werden kann. Eine erstklassige Box stellt zudem flexible Erweiterungsmöglichkeiten, die Unterstützung modernste Decodierungstechnologien und Features wie EPG oder das beliebte TimeShift zur Verfügung. So kann die lang ersehnte Liveübertragung bei Bedarf auch einfach pausiert oder zurückgespult werden. Zwei IPTV-Boxen, die versprechen, all diese Anforderungen zu erfüllen, sind der Z7+ und der Z8+ Media Player des Premiumherstellers Formuler. Doch was können die smarten Streamingboxen wirklich, worin unterscheiden sie sich und welches Gerät eignet sich für wen?
 

Die Z7+ im Überblick


Die Z7+ aus dem Hause Formuler revolutionierte im vergangenen Jahr die Welt der Streamingboxen. Dabei verfügt das kleine Kraftpaket nicht nur über einen starken Hisilicon Prozessor mit 15.000 DMIPS, sondern auch über 2 GB internen Speicher und 8 GB Flashspeicher. Zudem muss sich die elegante Box auch bei den Anschlussmöglichkeiten und Schnittstellen nicht vor der Konkurrenz verstecken. So wartet die IPTV-Box mit einem praktischen USB 2.0 und einem USB 3.0 Port auf, die beide jeweils an den Seiten des Geräts angebracht sind. Zudem stehen auch ein Micro-SD-Card-Slot, S/PDIF und eine Ethernetschnittstelle zur Verfügung. Kunden, die sich für das Topmodell der Linie, die Z7+ 5G entscheiden, profitierten zusätzlich von einem HDMI 2.0a Anschluss und Dualband WiFi für 2.4 GHz und 5 GHz.
 

Software und Apps


Als Betriebssystem dient das populäre Android 7.0 Nougat, wobei Miracast, die zukunftsweisende Plattform MYTVOnline und der Google Play Store bereits vorinstalliert sind. Dank des Google Play Stores haben Kunden die Möglichkeit, ihre Streamingbox einfach und schnell an ihre eigenen Bedürfnisse anzupassen. So lassen sich YouTube, DAZN, Amazon Prime Video oder der beliebte Kodi Mediaplayer mit nur wenigen Klicks installieren. Auch sonst liefert die Box alle technologischen Finessen, die einen modernen Media Player auszeichnen. Dabei unterstützt die attraktive Box die häufigsten Decodierungstechniken, TimeShift, EPG sowie eine erweiterte PVR-Funktion.
 

Die Z8+ im Überblick


Der Formuler Z8+ Media Player ist das neueste Spitzenmodell des Unternehmens und schließt nahtlos an die Innovationen und technischen Besonderheiten der Z7+-Reihe an. Den Mittelpunkt der Box bildet ein Hisilicon Quadcore 64 Bit Prozessor mit Multicore High Performance GPU. Zusätzlich gönnt Formuler seinem neuen Flaggschiff imposante 16 GB eMMC und 2 GB internen Speicher. Diese Kombination garantiert nicht nur eine flüssige Bildwiedergabe hochauflösender 4K-Inhalte, sondern liefert auch genügend Power, um einen schnellen und reibungslosen Download zu ermöglichen. Für perfekten UHD-Genuss sorgt zudem die spektakuläre Ultra High Definition Auflösung mit 60 Bildern pro Sekunde, wobei es dank HEVC und VP9 auch bei schlechterem Internetempfang zu keinen Qualitätseinbußen kommt. Ein besonderes Highlight der Box ist das Dualband WiFi, welches im Gegensatz zum Z7+ 5G sowohl mit einer internen als auch mit einer externen Antenne arbeitet.
 

Software und Apps


Wie schon der Vorgänger setzt auch der V8+ Media Player auf das bewährte Betriebssystem Android 7.0. Neben Miracast und dem Google Play Store befindet sich auf der Box jedoch MYTVOnline2, welches von Formuler bis dato exklusiv nur für die V8+-Reihe zu Verfügung gestellt wird. Der Rest der technischen Spezifikation ist beinahe identisch zur V7+-Reihe. So verfügt die Box wiederum über einen USB 2.0 Port und einen USB 3.0 Port, HDMI 2.0a sowie einen Micro-SD-Card-Slot, S/PDIF und einen Gigabit-Ethernet-Anschluss.
 

Die Gemeinsamkeiten


Beide Geräte sind solide verarbeitet, verfügen über Android 7.0 Nougat und erlauben die Wiedergabe von brillanten 4K-Inhalten mit HDR-Kompatibilität. Zudem beträgt die Bildwiedergabe sowohl beim Z7+ als auch beim Z8+ 60 Frames pro Sekunde mit einer 4K-Auflösung von 3.840 x 2.160 Pixel. Ebenfalls keine Unterschiede gibt es im Bereich der Features und Funktionen. So unterstützen beide Streamingclients EPG, Air Sync Remote Z, TimeShift und kommen mit einem erweiterten USB PVR. Diese Funktion ermöglicht es, eine Livesendung über TimeShift zu pausieren oder zurückzuspulen und gleichzeitig aufzunehmen. Zusätzlich können die Geräte über das Smartphone gesteuert werden, wobei auch eine optimierte Übertragung von 4K-Inhalten vom Smartphone oder Tablet auf den großen Bildschirm des TV-Geräts möglich ist.
 

Die Unterschiede


Rein äußerlich unterscheiden sich die Geräte lediglich in ihrem Design. So ist die Z7+-Reihe in Weiß und Schwarz mit stilsicherem Rautendesign erhältlich. Im Gegensatz dazu ist die neue Z8+ im matten Schwarz gehalten und weist nur an der Oberseite eine silberne Akzentuierung auf. Im Inneren werden die Unterschiede jedoch wesentlich deutlicher. So verfügt die Z8+ über gleich doppelt so viel Flashspeicher, wodurch sich der Download wesentlich flüssiger gestaltet. Zudem verfügt die Z8+ mit MYTVOnline2 über ein exklusives Alleinstellungsmerkmal, da trotz regelmäßiger Herstellerupdates auch in naher Zukunft nicht damit zu rechnen ist, dass die Z7+-Reihe mit der neuesten Version der beliebten Plattform ausgestattet wird.
 

Konnektivität und Performance


Ein weiterer Unterschied findet sich im WiFi-Bereich. So verzichtet Formuler beim klassischen Z7+ Media Player zur Gänze auf ein WiFi-Modul. Im Gegensatz dazu kann der Z7+ 5G Media Player zwar mit einem Dualband WiFi aufwarten, jedoch sind beide Antennen intern verbaut. Die aktuelle Z8+ verfügt über Dualband WiFi mit einer zusätzlichen externen Antenne, die für wesentlich stärkeren Empfang und richtig gute Performance sorgt. Um den Benutzern ein Maximum an Flexibilität zu bieten, ist die externe Antenne nicht fix am Gerät befestigt, sondern kann vielmehr bei Bedarf einfach an der IPTV-Box angebracht werden. Überraschenderweise hat jedoch das Topmodell der Z7+-Reihe bei der Downloadgeschwindigkeit die Nase vorne. So sind mit der Z8+ Downloadgeschwindigkeiten von bis zu 1.000 Mbps möglich. Das stärkste Modell der Z7+-Reihe schafft jedoch bis zu 1.200 Mbps, wobei diese Unterschiede im normalen Betrieb nur den wenigsten Benutzern auffallen werden. Letztendlich gibt es noch einen kleinen Unterschied bei den Fernbedienungen. So ist die Fernbedienung des Z8+ beleuchtet, wodurch sich diese auch in dunklen Räumen einfach bedienen lässt.
 

Fazit


Auch wenn keine der beiden Streamingboxen das Rad neu erfindet, handelt es sich bei beiden Boxen doch um erstklassige Geräte mit überzeugender Performance und neuester Technologie. Der Z8+ Media Player ist dabei nicht nur aufgrund des größeren Flashspeichers und der externen Antenne die womöglich interessantere Wahl. Vielmehr überzeugt das innovative MYTVOnline2 auf ganzer Line, was den Media Player zu einer weitaus hochwertigeren Box macht. Der etwas höhere Preis ist hierbei durchaus gerechtfertigt, da der Z8+ Media Player ein wesentlich besseres Gesamtpaket bietet als die Vorgängerreihe.

Kommentare

Kommentar eingeben

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Jetzt anmelden

* Alle Preise inkl. gesetzlicher USt., zzgl. Versand
** Gilt für Lieferungen innerhalb Deutschlands, Lieferzeiten für andere Länder entnehmen Sie bitte unserer Versandkostenübersicht